Kreta Reisetipps

Anzeige / Advertisement

Da ich diesen Monat auf Kreta war, möchte ich hier ein paar Tipps und Adressen mit euch teilen! Ganz gleich ob Unterkunft, schöne Strände, die besten Restaurants oder auch der beste Buggy Verleih – von allem ist etwas dabei!

UNTERKÜNFTE

Ein Apartment, das uns wirklich umgehauen hat, ist die „Wave Suite“ von Nirou Suites in Kokkini Hani. Mit perfekter Lage direkt am Strand und wunderschöner Einrichtung, kann man hier zu zweit oder zu viert einen tollen Urlaub verbringen. Morgens eigenes Frühstück herrichten, den Tag am Strand verbringen und abends den Surfern auf dem Meer bei schönstem Sonnenuntergang von der Terrasse aus zusehen. Alles was man benötigt hat man in der Nähe, sowie auch eine angesagte Beach Bar „Nirou Terra“ zwei Häuser weiter. Da der Flughafen von Heraklion nicht allzu weit ist, kann man auch immer wieder Flugzeuge am Himmel entdecken, beim Schlafen hat uns dies aber nie aufgeweckt. Auch der Strand dort ist super schön mit weichem Sand, guten Wellen und man kann ganz lange hineinlaufen ohne dass es sehr tief wird! Der Gastgeber Dimitris ist sehr hilfsbereit und immer gut per WhatsApp zu erreichen für jegliche Fragen und Tipps zum Aufenthalt.

(Die Bilder gehören jeweils immer zu dem darüber geschriebenen Tipp)

Für Familien, die gerne all inclusive buchen, ist dann eher das Fodele Beach Resort etwas. Von Wasserpark, Kids Cub und Banana Riding ist hier alles dabei, was die Kinderherzen höher schlagen lässt. Treppenscheu darf man hier aber nicht sein, denn die Zimmer sind entlang des Hanges gebaut und erst über einige Stufen zu erreichen. Die Zimmer sind einfach gehalten, verfügen aber über ein modernes Bad samt Badewanne, Waage, Föhn und alles was dazu gehört. Am Hotel eigenen Strand stehen Liegen und Sonnenschirme bereit und man kann hier auch Wasseraktivitäten buchen. Fodele ist abgelegen von größeren Städten; man bleibt also entweder im Hotel oder braucht einen Mietwagen um gut von A nach B zu kommen. Organisierte Tagesausflüge kann man aber natürlich auch vom Hotel aus buchen. Ich würde euch empfehlen, nach guten Angeboten z.B. bei Tui zu schauen, dort bekommt man z.B. teils 5 Nächte all inclusive für 500€ pro Person.

Ein weiteres all inclusive Hotel, das ich allen jungen Leuten und Pärchen die den Boho Style lieben, seeehr empfehlen kann ist das The Syntopia! Die Stimmung und das Ambiente dort sind einfach nur der Wahnsinn! Schon wenn man reinkommt, wird man von einem unfassbar guten Duft und angenehmer Musik begrüßt und fühlt sich hinter den Mauern des Hotels wie in einer kleinen traumhaften Oase. Ein großer langer Pool verbindet die Tagesbetten, die über dem Wasser gebaut sind und an der Bar direkt am Pool kann man sich Drinks und sogar Shishas bestellen. Unter den Gästen herrscht eine sehr lässige Stimmung, man hat das Gefühl, dass sie sich mit der Kleidung (viel Leinen & natürliche Töne) sogar dem Hotel angepasst haben. Am Buffet wird vor einem frisch gegrillt und man kann sowohl drinnen als auch draußen sein köstliches Dinner genießen. Als wir dort waren, spielte ein DJ Trompete zu den neuesten Hits und die Gäste lagen und saßen gemütlich um den Pool und hörten ihm zu. Hier kann man sich wirklich sehr gut vorstellen, den Urlaub komplett im Hotel zu verbringen. Auch wenn es kein riesiges Resort ist, macht es das Ambiente und das sehr freundliche Personal zu einem ganz besonderen Hotel! Vor zwei Jahren wurde hier alles neu gemacht und wenn man hier buchen möchte, muss man sich auf jeden Fall beeilen, da es meist komplett ausgebucht ist.

BUGGY VERLEIH

Wenn man mit einem absoluten Hingucker unterwegs sein möchte, sollte man sich bei Aris von EuroDriver Verleih in Stalis (bei Malia) melden. Hier haben wir einen alten VW Beetle Buggy für 560€ die Woche ausgeliehen und hatten wirklich super viel Spaß damit! Auch für einen Tagesausflug sicherlich toll, denn ohne Servolenkung kann es auch schon mal anstrengend werden. Der Autoverleih holt einen sogar mit dem Auto ab, auch wenn das Hotel weiter entfernt ist & sie bieten auch an, für einen kleinen Aufpreis das Fahrzeug wieder abzuholen. Wenn man lieber ein normales Auto möchte, wird man am Flughafen bei vielen verschiedenen Anbietern fündig.

RESTAURANTS

Der Besitzer von dem Buggy Verleih hat uns ein Restaurant namens „Kalyva Taverna“ (since 1964 – bei Potamos Beach, Malia) empfohlen, wo nur Einheimische essen und es war ein absoluter Volltreffer! Wenn ihr dort seid, probiert unbedingt die gefüllten Weinblätter als Vorspeise, das waren die besten, die wir je gegessen haben. Auch die Stimmung ist dort toll; das familienbetriebene Restaurant liegt an einem Strand unter einem großen Baum auf dem die Grillen um die Wette zirpen. Für 3 Vorspeisen, 2 Hauptspeisen und 4 Getränke haben wir hier 45€ gezahlt und man bekommt wie in fast jedem Restaurant auf Kreta zum Schluss einen großen Teller Melone geschenkt.

Etwas ruhiger und abgelegener ist das Restaurant „Skepasti – Traditional Taverna“ bei Rethymnon, das wir durch Zufall beim Vorbeifahren entdeckt haben. Wunderschön gelegen in einem Garten gibt es hier traditionelle Köstlichkeiten vom Grill und die gefüllte Paprika war super fein. Wenn ihr den leckeren Skepasti Special Salat bestellt, bekommt ihr eine riesige Schüssel, die eher nach einem Familiendinner aussieht. Vorne an der Straße kann man auch gigantische Melonen und Honig von der Familie, die das Restaurant betreibt, kaufen.

Eine sehr schöne, stylische Location ist auch das Paraplous Restaurant Cafe Bar bei Rethymnon.

STRÄNDE

Der Strand „Geropotamos“ liegt etwas versteckt zwischen Rethymnon und Heraklion und ist zu Fuß nur vom nahegelegenen Hotel Iberostar Creta zu erreichen. Hier sind zwar fast nur Touristen aber die Beach Bar, die aus einem alten Boot gemacht ist gibt einen tollen Flair und versorgt einen mit günstigen kalten Getränken und Sandwiches. Für zwei Liegen zahlt man etwa 5€.

Der einzige Strand den wir gefunden haben, wo wirklich Einheimische sind und man das richtige Griechenland Feeling bekommt ist „Pantanassa Beach“ Pantanassa Port (kleinen Hafen) bei Heraklion. Hier gibt es zwar nur eine kleine Beach Bar (die tatsächlich von einer Deutschen und deren Mann betrieben wird) aber wir haben uns Souvlaki aus einem Restaurant vorne am Hafen vorher einpacken lassen und nach dem Schwimmen auf unseren Liegen genossen. Hier sind wir noch bis zum Sonnenuntergang geblieben weil es einfach richtig schön war & die ganzen Familien noch zusammensaßen, Federball gespielt oder am Strand gegrillt haben. Zwischen Einheimischen, fernab von den ganzen Touristen und Deutschen kann ich irgendwie immer am besten abschalten und entspannen.

Eine weitere hübsche Bucht ist bei Agia Pelagia, hier ist man wieder unter Touristen aber die Umgebung direkt am Berg ist sehr schön und man kann sich hier auch Tretboote ausleihen.

Das wars auch schon mit meinen Kreta Reisetipps (mehr findet ihr in meinem Kreta Highlight auf Instagram), ich hoffe euch haben die Tipps weitergeholfen und wenn ihr irgendwelche Fragen oder weitere Empfehlungen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare. Wir sind dann übrigens mit der Fähre weiter nach Santorini gefahren – was man aber auch als Tagesausflug von Kreta aus super buchen kann (am besten in kleinen Läden in der Stadt, da ist es meist günstiger als z.B. im Hotel).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.