Blind Booking Trip

Anzeige Advertising

Eine Reise buchen, ohne zu wissen wo es hingeht! Blind Booking bei www.wowtrip.de und meine Erfahrung 

Als mich Wowtrip eingeladen hat einen Kurztrip in Europa zu erleben, war ich direkt dabei! Ich liebe Überraschungen und Reisen sowieso 🙂

Nun stand erst mal fest, dass es für meine Cousine und mich Anfang Mai an unserem Wunschdatum  für zwei Nächte irgendwohin geht. Bestimmte Orte (z.B. Städte in denen man schon war) kann man für einen kleinen Preis ausschließen, was ich richtig cool finde. Ein paar Tage vorher bekommt man dann eine Wettervorhersage zugeschickt; so dass man weiß, wie man den Koffer packen sollte. Kurz vor Abflug erfährt man dann sein Ziel; als wir sahen dass es nach Palma de Mallorca geht, war uns die Freude ins Gesicht geschrieben 🙂 Sonne, Palmen, Meer und auch noch ein mega schönes Hotel das Melia Palma Bay warteten auf uns! Angekommen haben wir uns dann noch spontan super günstig bei Sixt einen VW Polo (für nur 137 € / 3,5 Tage) ausgeliehen und sind los zu unserem Hotel. Das Melia Palma Bay ist ein wunderschönes, toll gelegenes, riesiges Hotel mit einer mega Dachterrasse inklusive Rooftop Pool.

Rooftop des Hotels
Unser Zimmer
Badezimmer
Meerblick vom Zimmer aus

Wir konnten sogar sofort vormittags in unser Zimmer, welches auch super schön und groß war. Obwohl wir kaum geschlafen hatten waren wir top fit und neugierig auf alles und sind gleich mal in die Stadt gefahren; haben einige Bilder gemacht  und eine tolle Gelaterie ( Bo Bom ) entdeckt in dem wir das beste Pistazieneis ever gegessen haben! Zurück im Hotel haben wir uns erst mal ausgeruht und sind später am Hafen im Cocco essen gegangen; ein sehr gemütliches Restaurant mit Charme und gutem Essen.

das Pistazieneis schmeckt sooo unglaublich echt bei Bo Bom ( aus den besten Pistazien von Süditalien)
Obwohl die Nacht durchgemacht – erst mal Bilder gemacht in Palma 😀 das Kleid ist von NA-KD
Restaurant / Bar Cocco – hier gehen die Einheimischen hin

Am zweiten Tag sind wir dann von einem Fotospot ( im südlichen Teil der Insel) zum nächsten gefahren und haben eigentlich den ganzen Tag bis abends nur „gearbeitet“ 😀 Hierbei haben wir traumhaft schöne Buchten und Strände gesehen mit Malediven ähnlichem türkisfarbenen Wasser! Da es doch etwas zu kalt und windig war um zu  Baden hat es uns zum Glück überhaupt nichts ausgemacht, nur Bilder zu machen und Zack wieder ins Auto und ab zum nächsten Spot ;D  Abends zurück nach Palma genossen wir die Autofahrt mit unserer Musik und einem wunderschönen Sonnenuntergang!  Dann waren wir noch im Zentrum Palmas lecker Patatas Bravas im Es Rebost Restaurant essen und sind danach total müde ins Bett gefallen.

Es Trenc – super schöne Dünen
Es Trenc
Calo Des Moro – Wasser wie auf den Malediven
Calo Des Moro
irgendwo an einer Landstraße
Restaurant Es Rebost in Palma – sooo gute Patata Bravas! Und die Toilette ist auch ein Highlight 😀

Am dritten und somit auch letzten Tag war natürlich mal wieder ein Shooting angesagt;  erst mal oben auf der Dachterrasse des Hotels und dann nach dem Auschecken am Playa de Euro Beach, das ist ein schöner Strand im Norden von Mallorca mit einem ewig langem Holzsteg ins Meer hinein. Dann sind wir noch  ins Landesinnere gefahren, haben süße Dörfer entdeckt und sind anschließend zum Flughafen um unseren Abendflieger zurück nach München um 21:20 Uhr zu nehmen.

Melia Hotel – Outfit ist von Showpo
Strand mit ewig langem Steg

Es war wirklich ein mega toller Überraschungstrip an einen tollen Ort und in  ein tolles Hotel; alles hat perfekt funktioniert; wir wurden von Wowtrip z.B. immer eingecheckt, so dass wir uns um nichts kümmern mussten und einfach unsere Bordkarten direkt immer schon bereit hatten.

Vielen Dank an Wowtrip für diese tolle Erfahrung! Ich kann Blind Booking über Wowtrip wirklich jedem nur empfehlen; sollte man unbedingt mal gemacht haben und es ist einfach noch dazu so günstig! Schon ab 150 € könnt ihr für 2 Nächte einen Wowtrip inklusive Flüge und Hotel buchen! Wenn das mal nicht ein Schnäppchen ist 🙂  Ich hoffe der Beitrag war für euch interessant, konnte die meisten eurer Fragen klären und vielleicht konnte ich  den ein oder anderen ja  dazu inspirieren sowas mal auszuprobieren.  Habt ihr denn schon mal Blind Booking gemacht?

Calo Des Moro

Casablanca Marokko

Anzeige <3   Im Auftrag und in Kooperation mit Royal Air Maroc hatte ich das Glück, Teil einer Bloggerreise nach Marokko zu sein und 5 Tage lang super spannendes Programm mit mega lieben Leuten in  verschiedenen Städten Marokkos zu erleben.

Los ging es am Flughafen Frankfurt, an dem wir uns alle zum allerersten Mal kennenlernten. 5 Blogger und 3 Organisatoren – das war unsere Reisecrew. Vor dem Flug durften wir erst mal in die Sky Lounge und uns an dem großzügigen Buffet bedienen. Ich gönnte mir erst mal eine heiße Suppe da ich leider etwas krank und erkältet war. Als es dann in den Flieger ging staunten wir nicht schlecht wie komfortabel und schön die Business Class war in der wir sitzen durften. Es ging gleich weiter mit super feinem Essen in mehreren Gängen serviert; so dass einem der Flug von ca. 4 Stunden ziemlich kurz vor kam.

 

Sky Lounge Frankfurt Airport
Crew: Laura, Judith, ich, Micha und Organisator Mounir – ready to take off
Royal Air Maroc – Los geht der Flug
Business Class Royal Air Maroc

Gelandet in Casablanca war ich naja – sagen wir mal etwas überrascht dass es in Afrika keine 40 Grad Celsius abends mehr hat sondern nur einen hauch wärmer war als in Deutschland  hahaha 😀 Ich hatte nämlich überhaupt nicht den Wetterbericht gecheckt und einfach mal ganz optimistisch nur Sommerkleidchen im Gepäck! 😀 Mein Fehler – denn auch in Marokko ist im Januar Winter und die Temperatur zwischen 6 und 18 Grad ungefähr.

Es war nun schon dunkel und es ging mit einem super coolen Reisebus (der uns die nächsten Tage immer begleitete) ab ins erste Hotel im Zentrum der Stadt. Das Hotel hieß „Kenzi Tower Hotel“ und kann man wirklich nur weiter empfehlen; traumhaft schöne designte Inneneinrichtung, große Zimmer mit riesigem Bad und Badewanne und ein super köstliches Frühstücksbuffet.

Kenzi Tower Hotel Lobby #interiorgoals
Kenzi Tower Hotel Bar

Als wir unsere Zimmerschlüssel bekamen hatten wir genau 20 Minuten Zeit uns umzuziehen und schon ging es wieder mit dem Bus zur Dinner Location: „La Sqala – Cafe Maure „- eine absolute Empfehlung wenn ihr traditionelle marokkanische Küche in mitten eines wundervoll angelegten Gartens erleben wollt. Der nette Kellner stellte mir auch gleich eine Wärmelampe in die Nähe, dann war ich direkt glücklich 😀

Eingang zum La SQALA Restaurant
Einfach nur traumhaft schön – das Restaurant ist halboffen gelegen in einem wunderschönen Garten.
in diesem Bereich saßen die Gäste
traditionelle Vorspeisen
wohl einer der schönsten Wege zur Toilette 😀
Crew – trotz Husten war ich wirklich mehr als happy und begeistert dort zu sein 😀

Nach dem super feinen Dinner ging es dann für mich zurück ins Hotel, da ich mit meiner Erkältung zu kämpfen hatte und dringend eine heiße Dusche und Schlaf brauchte. Die Hälfte der Crew ist dann noch weitergezogen in die Bar / Restaurant „Balkon 33“ in der man wohl bei mega Musik ziemlich gut das Nightlife der High Society Casablancas erleben konnte.

Am nächsten Tag ging es erst mal zum reichhaltigen Frühstücksbuffet und danach gestärkt direkt mit dem Bus zu einer Casablanca City Tour mit einem deutschsprachigen Tourguide. Er verstand ziemlich schnell dass es uns eher um die Bilder als um lange Geschichtsvorträge ging und führte uns somit zu lauter tollen Foto Spots 😀 Erster Stopp war am architektonisch und künstlerischem Meisterwerk „Royal Palace“ in dem auch zeitgleich Regierungstreffen stattfanden:

Der Royal Palace war wirklich beeindruckend

auch hier wieder ein wunderschöner Innenhof

 

Das letzte Bild zeigt die unfassbar schöne „Hassan II Mosque“ die man auf jeden Fall gesehen haben muss wenn man in Casablanca ist. Mit meinem  lieben Blogger Kollegen Micha (er hat übrigens auch einen Blog, schaut gerne mal vorbei www.michakara.com ) und der super lieben Judith im Hintergrund Links ;D sie heißt auf Instagram Mextexx, ganz schnell Bilder gemacht und weiter ging es -> denn ein tolles Restaurant direkt am Meer wartete auf uns.

Judith (Instagram Mextexx) und ich – Hassan II Mosque Casablanca
Restaurant Le Cabestan

 

Trüffel Risotto Yumm – Le Cabestan

Die Aussicht aufs Meer im Restaurant „Le Cabestan“  war wirklich atemberaubend – sogar in der Damentoillete gab es ein riesiges bodentiefes Fenster mit Blick auf die Klippen haha 😀 <3   Das Essen war super köstlich und anhand einer Bilderwand konnte man sehen, dass es auch schon Berühmtheiten wie Jennifer Lopez in dieses Restaurant gezogen hatte. Wir nutzten natürlich die Chance und schossen noch ein paar Bilder bevor es auch schon mit unserem Bus auf in Richtung Marrakesh ging. Ich hoffe ich konnte euch ein paar Eindrücke und Tipps zur Großstadt Casablanca geben! Mir hat es sehr gut gefallen dort und ich würde jeder Zeit sofort wieder hin – die nächsten Blogposts werden dann über Marrakesh und Agadir sein – bleibt gespannt <3

Offshoulder Favoriten

Anzeige* Ich liebe den Off-Shoulder Trend! Hier ein paar meiner Favoriten und woher ich sie habe 🙂

dieser schöne Playsuit ist von dem australischen Onlineshop Whitefoxboutique

Oberteil ist von Loavies
Oberteil ist von NA-KD
Kleid von Sowa Store (allerdings ist der Onlineshop auf polnisch ich habe die Beschriftungen einfach geraten :D)
Sowa Store
von Zara
Zara
Zara
Vom australischen Onlineshop Showpo, ich liebe deren Kleidung!
vom Onlineshop Lucysparks (Instagram Lucysparkslondon)

http://www.lucysparks.co.uk

von Lucysparks

Vernazza, Italy

Vernazza ist ein wunderschönes Dorf der Cinque Terre. Hier gibt es sogar einen kleinen Strand direkt am Hauptplatz des Ortes. Wir sind mit dem Auto gefahren obwohl wir wussten dass das Parken wirklich schwer wird. Von den kurvigen Straßen in mitten der Weinberge hat man eine mega Aussicht auf die Küste. Mit Glück haben wir am Straßenrand einen Parkplatz gefunden von dem aus wir dann aber erst mal 30 Minuten zum Ort abwärts laufen mussten (und später schwer schnaufend wieder hoch haha ).  Vom Hauptplatz geht rechts eine Treppe hoch die dann zu einem Weg den Berg hoch führt. Von hier aus hatte man eine Wahnsinns Aussicht auf den Ort! Das Beste war aber einfach, dass es da einen Vorsprung gab wo wir uns erst mal hingelegt und gechillt haben 😀 war nämlich echt anstrengend in der prallen Hitze. Vernazza ist unbedingt einen Besuch wert; der Ausblick ist hammer und ich bin einfach sooo verliebt in diese wunderschönen bunten alten Häuser die mit so viel Liebe zum Detail und so individuell hergerichtet sind.

Copper & Metallic Shopper

Anzeige: Endlich ist der Sommer da! Anlässlich der Glow Convention waren wir vergangenes Wochenende in Düsseldorf und haben gleich mal unsere Sommeroutfits ausgepackt. Ein luftiger Zweiteiler in kupferrot und Jumpsuits durften dabei nicht fehlen. Verliebt habe ich mich auch total in meine neue Tasche „Fabulous Shopper“  von House of Envy! Sie ist einfach ein absoluter Hingucker und überzeugt auch noch mit hervorragender Qualität. Ich liebe stehende Taschen die sich von nichts aus der Form bringen lassen. Toll ist auch das rotgehaltene Innenleben des Shoppers getoppt von einem super schönen Kosmetiktäschchen mit House of Envy Zeichen. Alles in Allem eine tolle auffällige Designer Tasche (zu fairem Preis) die jedem Outfit das gewisse Etwas verleiht. Wie gefallen euch die Outfits?

SHOP THE LOOK:

bag –   House of Envy (get it here)

two-pieces set –  Dolly Girl Fashion

Jumpsuit – Dolly Girl Fashion

Shoes –  Steve Madden

In Kooperation mit House of Envy

Manarola, Cinque Terre

Manarola ist eine sehr süßes kleines Dorf der Cinque Terre mit der besten Eisdiele überhaupt 😀 (direkt am Meer am Hauptplatz)! Da hier keine Autos erlaubt sind, erreicht man Manarola am besten mit dem Zug. In der Hauptsaison, also im Sommer, kommen sehr viele Touristen für einen Tagesausflug her, also man ist nicht wirklich unter den Einheimischen. Trotzdem kann man hier die tolle Aussicht bei dem besten Eis genießen und den Jugendlichen beim spektakulären Klippenspringen zu sehen.

Von Manarola aus kann man übrigens auch an den Felsen entlang einen schönen Weg zu dem nächsten kleinen Ort Riomaggiore laufen oder ein Boot dorthin nehmen. Abends waren wir leider nicht mehr da, aber ich den Sonnenuntergang stell ich mir übertrieben schön vor 🙂

 

Low Carb Protein Pizza

Heute möchte ich euch mein Rezept der Low Carb / High Protein Thunfischboden Pizza zeigen. Wie ihr vielleicht von Snapchat (bekindella) wisst, liebe ich diese Pizza und da mich wirklich so viele von euch nach dem Rezept gefragt haben möchte ich es euch nicht vorenthalten. Was ich besonders an dieser Pizza liebe ist dass man sooo satt wird! Man hat nach 1-2 Stücken das Gefühl dass man ein halbes Brot gegessen hätte und das obwohl nicht mal Kohlenhydrate enthalten sind. Also auch eine super Mahlzeit zum Abnehmen. Auch toll finde ich dass man den Thunfisch gar nicht so rausschmeckt; mein Papa hat beim ersten Kosten gedacht es wäre ein Vollkornteig aber wäre nie auf Thunfisch gekommen. Deshalb kann man sie auch ganz nach Gusto bunt belegen.

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren!! Wenn ihr ein Bild davon postet markiert mich gerne damit ich es sehe

Zutaten:

Teig:

  • 2 Thunfischdosen
  • 3 Eier ( Größe M)
  • Salz, Pfeffer

Soße:

  • 300 Gramm passierte Tomaten
  • 1/2 Zwiebel (klein schneiden)
  • 1/2 Knoblauchzehe  ( Knoblauchpresse pressen   oder ganz klein schneiden)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • Italienische Kräuter, Rosmarin, Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Belag:

  • Geriebener Käse, Frühlingszwiebeln, Paprika, Champignons, Spinat.. (einfach alles was ihr gerne mögt)

Ofen bei Umluft auf 200 Grad vorheizen

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad bei Umluft vorheizen und in einer Schüssel Thunfisch mit Eiern und Salz und Pfeffer verrühren. Mithilfe einer Gabel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech die Thunfischmasse platt drücken. Dann sieht es so aus wie auf diesem Bild und kommt für 15 Minuten schon mal in den Ofen.

Währenddessen für die Soße die passierten Tomaten mit den ganzen anderen Zutaten verrühren.

Das Gemüse für den Belag klein schneiden und bei z.B. Mais und Spinatblättern darauf achten dass alles trocken ist, sonst kann es den Pizzaboden aufweichen.

Pizzaboden aus dem Ofen holen (oft bildet sich eine Luftblase die sich aber schnell legt), mit Soße bestreichen und Belag drauf und nochmal für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Schon fertig! Buon Appetito

Cinque Terre Italy Reisebericht

Mit meiner Familie war ich Ende Juli in der wunderschönen Region Cinque Terre in Italien. Hier sind ein paar Bilder die wir in den süßen kleinen Dörfern gemacht haben.

Wir haben ein Apartment über Airbnb in Rapallo gemietet und sind dann von dort aus mit dem Auto,  Zug oder Taxi in die kleineren Orte gefahren. Hierbei muss man erwähnen, dass es in einigen kleineren Orten gar keine Straßen gibt also nur für Fußgänger zugänglich ist. Ein Parkplatz außerhalb dieser Zone ist dann wirklich sehr schwer zu finden. Also besser einfach in den Zug steigen oder mit dem Taxi hinfahren. Die Cinque Terre ist wirklich traumhaft schön und mit unglaublich tollen Ausblicken versehen. Ich liebe es an Italien, dass alles so alt geblieben ist und mit Liebe zum Detail gebaut und geschmückt wurde; da geht einem einfach das Herz auf! Es hingen sogar mitten im Sommer überall Lichterketten in Rapallo, die die Atmosphäre abends noch schöner machten. Ich hab nie verstanden wieso es das nicht in Deutschland gibt haha ist es doch in der Adventszeit so schön :D.  Die bunten Häuser hoch auf den Felsen am Meer gebaut sind auf jeden Fall das Wahrzeichen dieser Gegend.